«Showdown» zwischen Grossbritannien und Iran: Ist eine Vermittlung möglich?

Rückgriff auf die Haager Konvention von 1899 zur friedlichen Beilegung von internationalen Streitigkeiten

Artikel 2 der Haager Konvention von 1899 zur friedlichen Beilegung von internationalen Streitigkeiten sieht vor, dass die gegnerischen Mächte in einem Fall von ernsthafter Meinungsverschiedenheit oder Konflikt vor dem Einsatz von Waffengewalt, soweit es die Umstände erlauben, auf die guten Dienste oder die Vermittlung von einer oder mehrerer befreundeter Mächte zurückgreifen.

Mit anderen Worten haben Grossbritannien und Iran bereits zugestimmt, auf die guten Dienste oder die Vermittlung von einem oder mehreren Vertragsstaaten der Haager Konvention von 1899 zurückzugreifen, um den Konflikt über die Seeleute zu lösen. [?]

Darüber hinaus regelt Artikel 3 der Haager Konvention von 1899 das Recht von Staaten, die nicht Partei in dem betreffenden Streit sind, in eigener Initiative und soweit es die Umstände erlauben, ihre guten Dienste oder Vermittlung den betreffenden Staaten anzubieten. Dieses Recht kann von dritter Seite auch noch ausgeübt werden, wenn bereits Feindseligkeiten im Gang sind und die Schlacht sich gegen einen der Kriegsführenden wendet, was hier noch nicht der Fall ist. Besonders bedeutsam ist, dass die Ausübung dieses Rechts durch einen dritten Staat von keinem der an dem Konflikt beteiligten Staaten (UK und Iran) als unfreundlicher Akt der Einmischung betrachtet werden kann.

Daher müssen wir jetzt eine weltweite Kampagne starten, um zumindest einen der [?] Vertragsstaaten der Haager Konvention zur friedlichen Beilegung von internationalen Konflikten dazu zu bringen, dass er seine guten Dienste ausübt, indem er sowohl dem Vereinigten Königreich als auch Iran vorschlägt, Artikel 9 der Konvention anzuwenden und eine internationale Untersuchungskommission einzusetzen, um ihre Auseinandersetzung über die Seeleute zu lösen.

Ich ermutige Sie alle, Druck auf Ihre jeweiligen Regierungen auszuüben, dies zu tun. Andernfalls könnte in der Golfregion ein grösserer regionaler Krieg ausbrechen, der sich schnell zum Dritten Weltkrieg ausweiten könnte. Erinnern wir uns an die Kanonen im August! 

Übersetzt von: www.zeit-fragen.de



Articles Par : Francis A. Boyle

Avis de non-responsabilité : Les opinions exprimées dans cet article n'engagent que le ou les auteurs. Le Centre de recherche sur la mondialisation se dégage de toute responsabilité concernant le contenu de cet article et ne sera pas tenu responsable pour des erreurs ou informations incorrectes ou inexactes.

Le Centre de recherche sur la mondialisation (CRM) accorde la permission de reproduire la version intégrale ou des extraits d'articles du site Mondialisation.ca sur des sites de médias alternatifs. La source de l'article, l'adresse url ainsi qu'un hyperlien vers l'article original du CRM doivent être indiqués. Une note de droit d'auteur (copyright) doit également être indiquée.

Pour publier des articles de Mondialisation.ca en format papier ou autre, y compris les sites Internet commerciaux, contactez: [email protected]

Mondialisation.ca contient du matériel protégé par le droit d'auteur, dont le détenteur n'a pas toujours autorisé l’utilisation. Nous mettons ce matériel à la disposition de nos lecteurs en vertu du principe "d'utilisation équitable", dans le but d'améliorer la compréhension des enjeux politiques, économiques et sociaux. Tout le matériel mis en ligne sur ce site est à but non lucratif. Il est mis à la disposition de tous ceux qui s'y intéressent dans le but de faire de la recherche ainsi qu'à des fins éducatives. Si vous désirez utiliser du matériel protégé par le droit d'auteur pour des raisons autres que "l'utilisation équitable", vous devez demander la permission au détenteur du droit d'auteur.

Contact média: [email protected]